Posteingang Hilfe

Was sollte ich tun, wenn ich jemanden als unangenehm empfinde?

Auch wenn es nicht oft vorkommt, kann es passieren, dass du eine Konversation auf der Rover Webseite vielleicht als unangenehm empfindest. Hier haben wir ein paar Beispiele gesammelt, wann eine Unterhaltung als unangemessen markiert werden sollte:

  • Jemand schlägt dir vor, dass du die Person direkt und nicht über die Rover Webseite bezahlst. Sicherheit steht bei uns an oberster Stelle. Nur wenn du deine Buchungen und Zahlungen über Rover abwickelst, ist dein Konto in Übereinstimmung mit unseren Nutzungsbedingungen und nur dann profitierst du von der Rover Garantie und unserem Kundenservice 365 Tage im Jahr 
  • Jemand fordert dich auf persönliche Informationen preiszugeben. Du solltest dich niemals unter Druck gesetzt fühlen, deinen vollen Namen, deine E-Mail-Adresse, deine Telefonnummer oder andere personenbezogene Daten angeben zu müssen, bevor eine Betreuung gebucht wird.
  • Jemand verwendet eine drohende Ausdrucksweise. Bitte gib uns immer Bescheid, wenn du die Nachrichten von jemandem auf der Plattform als unangenehm empfindest.
  • Jemand versucht, dich für eine private Tierbetreuung offline zu gewinnen. Nur über Rover gebuchte Services profitieren von der Rover Garantie, unserem Kundenservice 365 Tage im Jahr und weiteren Ressourcen, mit denen Sitter ihre professionelle Tierbetreuung weiter ausbauen können.

 

So markierst du unangemessene Unterhaltungen

Melde es uns, wenn du eine Unterhaltung als unangenehm empfindest. Um eine Nachricht zu melden, gehst du zu der entsprechenden Unterhaltung und klickst auf Diese Unterhaltung melden unter dem Button „Absenden“.

Denk dran: Es empfiehlt sich, vor der Buchungsbestätigung ein erstes Treffen zu vereinbaren um sicherzugehen, dass sich alle – Mensch und Hund – gut verstehen. Und Sittern raten wir, wirklich nur Buchungen anzunehmen, bei denen sie ein gutes Gefühl haben.

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
von fanden dies hilfreich
Vielen Dank für dein Feedback!